Franziska Singer

  • unset
1/14

Berta Fendt Haus

  • KategorieWohnen
  • Jahr2018
  • OrtMarktoberdorf
  • ProgrammSanierung und Umbau Denkmalgeschützes Wohn- und Geschäftshaus
  • PhasenPlanung, Ausführung
  • Nutzfläche510 m2

Das Stadthaus wurde 1898 im ländlichen Raum in Südbayern von einer Unternehmerfamilie errichtet und über 100 Jahr lange als Gewerbe- und Wohnhaus genutzt. Im Baudenkmal befinden sich immer noch zahlreiche originale Bauelemente wie Dielenböden, Holzkastenfenster mit historischen Rolllädenkästen, Türen und vereinzelte Wand- und Deckenmalereien. Die Putzgliederfassade und Holzelemente der Fassade wurden sorgfältig saniert. Im Innenraum wurden zahlreiche Oberflächen restauriert. Die symmetrische Grundrisseinteilung des Hauses mit Mittelflur und je drei seitlichen Zimmern wurde auf allen Geschosses beibehalten oder wiederhergestellt. Die einst farbig Innenwelt des Hauses wurde teilweise restauriert und spiegelt sich im Farbkonzept der hellblauen Bäder und grün lackierten Holzwänden wider.
Die Fassaden- und Fensterfarbe entspricht dem Originalzustand. Die neuen Metallbalkone und Aussentreppen übernehmen den Schwarztun des restaurierten Schmiedeeisernen Gartenzauns. Der neue Carport ist ein niedriges Dach auf zwei Kernen, der bewusst im Nordhof zwischen Haus und alten Baubestand unscheinbar in Erscheinung tritt.

Statik, Energieberechnungen: Architekten Traut
Brandschutz: Rasso Rehle Ingenieurbüro für Brandschutz
Elektroplanung: ADS Plan
HLS Konzept: Gerhard Müller
Fotos: Simon Jüttner, Sebastian Schels, Foto Hotter (Historisches Bild)

unset
Item 1 of 14